# 26 / Humor II

Ich brauchte Wahnsinn, bezwängt von der Zeit früh bis spät, zwischen Frühstück und Abendrot Tränen im Kissen und Essbesteck fein sortiert, kaputte Tassen ein Verbrechen, um das auszuhalten. Tag für Tag, Stück für Stück, grün und blau. Aber jetzt: Willkommen durch Nase Mund und Auge. Schneid ich Vergangenheit mit Dichtung, Silikon – kein Tropfen, der da durchkommt. Einer meiner immer Abschied. Die Schläge härteten mein Panzer, ausgehaltene Haut wurde Stahl mein Körper mein täglicher Ausgang. Eine Spur, ein Ziel zu überleben gegen die Treffer. Wunden so tief, dunkel sind mein Brunnen und Zeuge. Wie Hände, die wiederholt aus mir vor mein Gesicht sprangen, Schutz suchend damals.
Das Treibende ist treu, nicht das Schützende.
Dieser Mann, dieses Schwein, fällte täglich sein Urteil per Kohlenzange oder Lederriemen. Ein Quicken ohne Ende. Es war mein Körper Kopf meine Wunde mein Schrei. Ich mußte warten.

 

 

 

Kategorisiert in: